Sidney, American Staffordshire

Der Bite-Guard stellt eine sehr attraktive Alternative zum Maulkorb dar - für Hund wie für Halter und ist entsprechend für mich und meine Staffordshire-Hündin eine gute Wahl. Glücklicherweise aber brauchen wir ihn nur noch selten, was auf die Trainingserfolge zurückzuführen ist. Dennoch gibt der Zahnüberzug die Sicherheit, auf die man in manch einer Situation nicht verzichten möchte.

S.H., Januar 2012

----------------------------------------------------------------------------------

Nala, American Pitbull Terrier

Mit dem Bite-Guard steuern wir einen Beitrag zur Prävention von Hundebissen bei.
Der Bite-Guard gibt uns und unserem Hund die richtige Sicherheit. Wir fühlen uns alle viel freier und sicherer, unser Hund reagiert super auf den Bite- Guard und fühlt sich absolut nicht eingeschränkt.
Wir sind auf den Bite-Guard sehr positiv eingestimmt.

Lieber Gruss
M.S., September 2011

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Angelina, Alte Englische Bulldogge

Mein Schwager hat mich auf den Gebissschutz aufmerksam gemacht. Er hat ihn das 2. Mal in Winterthur an einem Stand gesehen und sich dort informiert. Meine Hündin frisst unterwegs alles was sie findet und hatte oft Durchfall oder Erbrechen. Aus diesem Grunde habe ich den Beissschutz.

Die Hündin schien auch, als würde sie das Tragen nicht stören. Mit dem Gebissschutz ist es ihr nicht mehr möglich etwas Fressbares vom Boden aufzunehmen. Ich finde diesen Schutz sehr empfehlenswert, weil er den Hund gegenüber dem Maulkorb im Gesicht Freiheit lässt und trotzdem vor unerwünschtem Fressen oder Beissunfällen schützt.

Es wäre den Hunden gegenüber wünschenswert wenn die Kantone mit Maulkorbpflicht  den Gebissschutz offiziell als Alternative anerkennen würden.

Ich betreue Tages- und Ferienhunde und empfehle aus Überzeugung den Bissschutz weiter. Finde es eine tolle Sache! Ich könnte mir auch vorstellen, dass Menschen weniger reagieren, wenn ein Hund mit einem Beisschutz, den man nicht sofort sieht, entgegenkommt als einer mit einem Maulkorb. Da Hunde auf Körperhaltungen reagieren würde der Beissschutz sicher für entspanntere Begegnungen sorgen.

Liebe Grüsse
F.B. Juli 2011

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Jin, American Pitbull Terrier

 

Guten Tag

Ich habe den Bite-Guard erhalten. Vielen Dank, das ging wirklich schnell.
Ich konnte meinem Hund Jin den Biteguard gleich anlegen, ohne dass er eine Angewöhnungsphase brauchte.
Meine Frau freut sich sehr, dass Sie Jin, ohne dass sie Angst vor ungewünschten Reaktionen haben muss, mit unserem Sohn spielen lassen kann.

Ich habe auch schon Übungen mit ihm gemacht, es ist einfach genial, dass er jetzt die Leckerli gleich zu sich nehmen kann und sich im Gegensatz zum Maulkorb gar nicht anders verhält. Zudem kann er auch mit dem Bite-Guard problemlos trinken.

Es ist wirklich genau so, wie es auf Ihrer Homepage beschrieben wird. Meine Erwartungen haben sich zu 100% erfüllt.

Vielen Dank nochmals.

Freundliche Grüsse, M.H., Mai 2011

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Yasko, Deutscher Schäferhund

Sehr geehrter Herr Saciri

Ich möchte mich nochmals bei Ihnen für den schnellen und hervorragenden Service bedanken.

Der BiteGuard passt perfekt und wird vom Hund nach kurzer Angewöhnungszeit akzeptiert und problemlos getragen.
Dank des BiteGuard ist die Sicherheit für das soziale Umfeld des Hundes gewährleistet, ohne ihn in irgendeiner Weise einzuschränken.

Egal ob beim Spazieren, beim Spielen mit Ball und Artgenossen oder beim Trainieren mit dem Drogenbringsel.

Den BiteGuard kann ich nur empfehlen!

Freundliche Grüsse

P.L. mit Yasko, Februar 2011

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anka, Deutscher Schäferhund

Guten Tag Herr Saciri
Wie versprochen senden wir ihnen anbei noch einige Fotos von Anka mit dem Bite Guard.
Sie trägt ihn nun auf dem gesamten Spaziergang und hat keinerlei Probleme damit.
Sie trägt immer ihren 'Zöttu' (das Spielzeug) mit ihr und ist happy.

Mit freundlichen Grüssen,
N.R., Dezember 2010

------------------------------------------------------------------------------

Bandy, Magya Vizsla

Bandy, geschlagener Hund, von uns Ende August 2010 im Alter von 4 Jahren aufgenommen, hatte die Tendenz, mit den Kindern aggressiv zu sein, was bei einem einmal zu einem Biss führte.

Er hat den Zahnüberzug ohne grosse Probleme akzeptiert und er trägt ihn nun von Tag zu Tag immer weniger. Ich benutze den Zahnüberzug vorwiegend zu den Spaziergängen. Er wurde Ende Oktober ebenfalls kastriert und es folgten einige Tage der Hunde-Erziehung, jedoch ohne grossen Erfolg was seine Aggressivität gegenüber den Kindern anbelangt. Einziger Wermutstropfen, wenn er den Bite Guard trägt: es ist schwierig für ihn zu trinken oder zu fressen. Wichtig: seine Aggressivität ist abgestumpft, denn er spürt die Ruhe der Kinder (und meine) wissend, dass er den Bite Guard trägt.

Kurz gesagt, im Augenblick kann ich nur Gutes berichten, aber es trifft zu, dass nach einem knappen Monat mit dem Bite Guard ausgerüstet Bandy noch nicht versucht hat, ihn an uns zu testen!!!

Eine schöne Woche wünscht,
C. Thomas, Dezember 2010

------------------------------

Kai, Deutscher Schäferhund

Hallo Herr Saciri,

im Anhang Bilder von Kai. Er trägt den Beißschutz ganz entspannt. Hier sitzt er neben mir im Büro. Er bekommt immer eine kleine Wurst, wenn er das Teil getragen hat. Jetzt liegt er grade und ruht sich aus, mit dem Beißschutz im Maul.

Freundliche Grüße,
A. Kistenberger, Oktober 2010

----------------------------------------------------------------------

Scooter, Dalmatiner

      

Lieber Herr Saciri, liebe Frau Mattia,

ich bin froh den Beißschutz für meinen Dalmatiner "'Scooter" gekauft zu haben. Da Scooter Deutschlands erster Hund ist, der diesen Beißschutz bekommen hat, sind wir besonders stolz. Wir möchten deshalb allen anderen Mensch-Hunde-Teams in Deutschland Mut
machen, den Maulkorb gegen den Beißschutz einzutauschen.

Es ist wirklich eine tolle Sache. Scooter kann sich frei bewegen, ohne dass jemand wegen des Maulkorbes erschreckt.

Meine Familie und ich haben wieder Vertrauen zu Scooter bekommen. Da er territorial veranlagt ist, können wir jetzt wieder viel
entspannter Besuch empfangen. Der Beißschutz ersetzt jedoch nicht ein Verhaltenstraining. Dies sollte immer zusätzlich durchgeführt
werden.

Wirklich super, diese Erfindung. Das an-, und ausziehen und auch das speicheln des Hundes wird nach kurzer Zeit immer einfacher
bzw. weniger.

Ich hoffe, dass in Deutschland der Saciri-Beißschutz genau so vom Gesetz anerkannt wird, wie es in der Schweiz schon geschafft wurde.

Ganz liebe Grüße aus Mannheim

N.L., September 2010

-----------------------------------------------------------------------------------------------

Lea, Zwergspitz

Hallo Tim

Seitdem ich den Zahnüberzug als zusätzliches Hilfsmittel zur Verfügung habe, fühle ich mich sicherer,
wenn ich mit meinem Hund spazieren gehe. Der Bite-Guard ist beruhigend und verbessert das tägliche
Leben mit dem Hund, vor allem gegenüber anderen Hunden und deren Besitzern. Man fühlt sich wohler
und vor allem hat man ein Mittel, dem Hund  (welcher intelligent, aber wild ist) zu zeigen, ihm
beizubringen, dass er sich jedes mal, wenn er einem anderen Hund begegnet, angepasst verhalten
muss.
Danke für all deine Bemühungen, welche du geboten hast um an ein immer besseres Resultat
zu gelangen. Ich hoffe, dass wir alle zusammen und mit der Hilfe von allen anderen Anwendern es
möglich sein wird, den Bite-Guard in Zukunft noch weiter zu entwickeln.

J.E., Juli 2010

-----------------------------------------------------------------------

Avalone, Deutscher Schäferhund

Herr Saciri

Wie Sie wissen, führe ich das erste und einzig echte Hotel für Hunde und Katzen in Frankreich
« Atoll Câlin » (im Google), und ich habe bei Ihnen für meinen Hund Avalone einen Zahnüberzug
bestellt, um dieses sogenannt verträgliche Produkt zu testen und um ihn allen meinen Kunden im
Hotel empfehlen zu können. Ich führe auch einen Verhaltens-Test-Center, welcher in Frankreich
das Recht innehat, Hunde der 1. und 2. Kategorie, sowie  alle  anderen Hunde, die beissen, zu halten.

Ich bin ebenso verantwortlich für ein Hunde-Erziehungs-Center für Hunde mit Verhaltensstörungen,
Hunde die ihre Halter beissen, sich auf Sofas rächen oder Schuhe zerstören, Hunde, die Joggern
oder Fahrradfahrern nachrennen und vor allem zur Vorbeugung für Kleinkinder und Kinder, Hilfe
und Lösungen anbietet.

Nun, wenn die folgenden Worte fett gedruckt sind so ist es, um Ihnen zu sagen: BRAVO und DANKE
es klappt SUPER GUT;

Freundschaftlich, bis bald, mit neuen Kunden.
Frau Mordellet Marie-Blanche, Direktorin, Juli 2010

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Pit, Amstaff

Seitdem mein Amstaff regelmässig den Bite-Guard trägt, kann ich endlich wieder mit meinem Hund
spazieren gehen ohne befürchten zu müssen, dass er aggressiv wird, denn sein Verhalten hat sich
seither verändert.
Er war nicht  gerade umgänglich mit seinen Artgenossen, da er bereits schon von sehr klein auf
von ihnen mehrmals angegriffen wurde. Vorher war es eine wirkliche heikle Sache, mit ihm mit
Maulkorb spazieren zu gehen, denn er ertrug ihn nicht und während des ganzen Spaziergangs regte
er sich auch auf. Nach drei Angewöhnungstagen spaziert er nun ohne Probleme und ich kann andere
Hunde kreuzen, ohne dass er zerrt und grollt.

Ein grosser Dank von uns an Sie.

Viele Grüsse, A.M., Juni 2010

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Biunda, Dobermann

Habe den Bite-Guard bei Biunda, Dobermann-Hündin 4 Jahre alt, angewandt und bin sehr
zufrieden damit.

Biunda ist zu Hause sehr lieb und anhänglich. Da ich sie aus dem Tierheim geholt habe, kenne
ich ihre Vorgeschichte nicht, in Bezug auf Kinder, Wild, Katzen usw. Sie hat einen starken Jagdtrieb.
Wenn ich laufen gehe, habe ich sie an der Flex-Leine. Bei übersichtlichem Gelände lasse ich sie
frei laufen. Dabei war mir nicht so ganz wohl, da ich nie genau wusste, wie sie reagieren würde.

Mit dem Bite-Guard habe ich die Gewissheit, dass sich praktisch niemand verletzen kann.
Rein präventiv benutzen wir den Bite-Guard und haben so ein sicheres Gefühl.

Vielen Dank Tim für die Super-Idee und die Präzision. R.B., Mai 2010

Rolf BAUMER, Hotelier, Hotel Aqua Welle, Seestrasse 67, CH-3700 SPIEZ am Thunersee
Schweiz-Suisse-Switzerland, Phone: +41-33-654 40 44
Mail: info@aquawelle.ch Web: www.aquawelle.ch

-----------------------------------------------------------------

Berger du Caucase

Wie ich Ihnen bereits erklärt habe, haben wir uns den Zahnüberzug als Hunde-Beiss-Schutz
als Präventions-Hilfsmittel genommen, um zu versuchen, zwei sehr charakterstarke Hunde in
Kontakt zu bringen. Jeder Versuch scheiterte. Seitdem der dominantere Hund einen Bite-Guard
trägt, können wir endlich beide Hunde zusammen lassen. Wir finden diese Lösung grossartig,
weil der Zahnüberzug weder das Spielen noch das Trinken verhindert.

Ich habe nie akzeptiert, einen Maulkorb für irgendeinen meiner Hunde tragen zu müssen.
Der Bite-Guard ist eine tolle Alternative.

Bravo für diese geniale Idee, M.T. im April 2010

---------------------------------- 

SHARAN, Sarplaninac

Wir haben einen Sarplaninac - mittlerweile ist Sharan 2 Jahre alt und unser Sohn 8 Monate.
Obwohl unser Hund gut erzogen ist und folgt wollten wir noch mehr Sicherheit haben. Wir haben
im Internet geforscht und sind auf den Zahnüberzug gestossen, da war für uns klar das wollen wir
ausprobieren. Sharan brauchte die ersten paar Male etwas Zeit bis er sich daran gewöhnt hatte,
doch wirkt er immer zufrieden und erholt. Wenn wir spazieren gehen fühlen wir uns viel sicherer
mit dem Zahnüberzug weil er anderen keine Fleischwunden zufügen kann.
Wir sind sehr zufrieden, weil der Bite-Guard sehr einfach in der Handhabung ist und doch hat unser
Hund keinerlei Einschränkungen und seine Lebensqualität ist zu 100% gewährleistet.
Was uns ein grosses Anliegen ist.

Freundliche Grüsse, D.G., März 2010

-------------------------------------------------------------------------------------------

COUKI, Deutscher Schäferhund

Ich habe dieses Produkt aus Sicherheitsgründen im Falle eines Angriffs durch einen anderen
Hund gewählt.
Mein Hund hat den Bite-Guard nach etwa 5 Minuten gut angenommen und er kann auch spielen,
während er ihn trägt.

Ein grosses Dankeschön, A.B.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

Folgebericht:

3-jähriger Bastard-Rüde, seinen weiblichen und männlichen Hundegenossen gegenüber aggressiv
(lebt in einer Meute von 8 Hunden), Versuche mit verschiedenen Maulkorbtypen, jedoch ohne Erfolg,
darauf Einsetzen des Bite-Guard ohne allzu grosse Schwierigkeiten.
Der Hund hat sich sehr gut daran gewöhnt und innerhalb einer Woche wurde eine klare Besserung
seines Verhaltens festgestellt. Er wird nun noch geeignete Kurse besuchen.

Ein grosses Dankeschön seitens der Hundebesitzerin für diese Alternativlösung !!!!!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

NOOTKA, Australischer Cattle Dog

Heute haben wir den Bite-Guard ausprobiert, ob er auch hält, wenn Nootka
mit ihrem Frisbee spielt: er sitzt super! Und wir sind sehr, sehr zufrieden.
Es ist schön, dass Nootka dank dem Bite-Guard so glücklich und "frei" spielen
kann.

Liebe Grüsse, J.A.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

KARLO, Deutscher Schäferhund

Sehr geehrter Herr Saciri,

Wir sind mit Karlo und dem Zahnüberzug sehr zufrieden. Wir nehmen
ihn, dank dem Überzug jetzt fast jeden Tag mit zum Reiten. Er findet es
total cool und freut sich riesig, so dass er vom Überzug gar nichts mitbekommt.

Ja es ist nicht nur eine Bereicherung für den Hund, sondern für die
ganze Familie. Wir waren am Sonntag schlitteln und auch da durfte er
das erste Mal dank Schutz mit. Denn vor Freude wenn es zügig runter
ging, schnappte er doch hin und wieder mal ins "Wädli" meines Mannes.
Er fand das nicht immer gleich lustig wie Karlo und ich.

Doch dank dem Überzug, lachen jetzt alle wieder.

Mit freundlichen Grüssen, S.M.

--------------------------------------------------------------------------------------------

CALYPSO UND LOLITA, Yorkshire-Terrier

Guten Tag,

es liegt mir viel daran, Ihnen für die geleistete Arbeit und die grosse Professionalität, welche Sie bewiesen haben, herzlich zu danken. Unsere zwei Yorkshire-Terrier laufen nun nicht mehr Gefahr, sich beim Raufen zu verletzen.

Dies erlaubt uns, in einer entspannteren Art und Weise an ihrem Verhalten zu arbeiten, weil wir nun wissen, dass sie sich nicht mehr verletzen können. Ich kann daher mit grossem Nachdruck Ihre Erfindung für alle Hunde empfehlen, die beissen könnten.

Sie macht einen Maulkorb überflüssig, was ein wirkliches Plus für den Komfort des Hundes bedeutet.

Danke von ganzem Herzen!

Freundschaftlich, D.L